Diese Werbung wird für Lamborghini-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Tarifcheck 24

Scheibenwischer

Wie viel wissen Sie darüber?

Scheibenwischerblätter - ein Teil des Autos, dem wir normalerweise nicht viel Aufmerksamkeit schenken, bis es anfängt zu regnen oder bis wir unsere Windschutzscheibe von Schmutz und Insekten befreien müssen. Normalerweise sehen wir sie als gegeben an. Natürlich ist das nicht weiter schlimm, da sie heutzutage zu den grundlegenden Autozubehörteilen gehören, aber ob Sie es glauben oder nicht: Forscher haben herausgefunden, dass Scheibenwischer zu den am meisten vernachlässigten Autoteilen gehören. Wischerblätter sollten eigentlich regelmäßig gewechselt werden (einige Hersteller sprechen hier von mindestens einmal im Jahr), da sie sogenannte „Verschleißteile“ sind. Das heißt, dass sie durch die Bewegungen auf der Windschutzscheibe einfach abgenutzt werden (wussten Sie, dass normale Scheibenwischer über ihre gesamte Nutzungsdauer eine Fläche von über einem Fußballfeld wischen?), oder auch durch zunehmendes Alter und die Schädigung des Gummis durch Hitze, Kälte und UV-Strahlen. 

Sie waren nicht immer ein grundlegendes Zubehörteil

Wussten Sie, dass die ersten produzierten Autos keine Scheibenwischerblätter hatten und dass die ersten von einer Frau erfunden wurden? 

All das ist wahr. Können Sie sich ein Auto ohne Scheibenwischer vorstellen? Dies machte das Fahren im Regen unmöglich. Eine Frau Namens Mary Anderson besuchte 1902 New York. Sie beobachtete einen Busfahrer, der versuchte, seine Passagiere sicher an ihr Ziel zu bringen, indem er die Windschutzscheibe immer mit seinen bloßen Händen vom Regen befreite. Dies brachte sie auf die Idee und sie patentierte Ihren Entwurf. Einen sehr einfachen zwar, aber es war ein Beginn. 

Moderne Wischerblätter, die durch einen elektrischen Motor mit verschiedenen Geschwindigkeitsstufen betrieben werden, wurden erst ab 1960 verwendet. Davor wurden sie entweder mit der Hand angetrieben (ja, Sie haben richtig gelesen), durch einen Sauger oder einen elektrischen Motor, aber ohne Option für Geschwindigkeitsstufen. 


2017 ist all das völlig anders

Das modernere Zeitalter und modernere Autos haben Scheibenwischerblätter auf ein völlig anderes Niveau gebracht. Heutzutage gibt es viele verschiedene Scheibenwischer auf dem Markt. Die Wischsysteme haben sich verbessert. Wir haben nun sogar Regensensoren, die die Scheibenwischer automatisch einschalten. Die Hersteller haben ihre Designs, die Qualität usw. verbessert, was wiederum die Wischleistung besser, reibungsloser und langanhaltender macht.

Heutzutage unterscheiden wir (mehr oder weniger) zwischen drei Haupttypen von Wischerblättern:

  • Klassische Scheibenwischer mit Metallrahmen
  • Flache, „aerodynamische“ Scheibenwischerblätter ohne Metallrahmen
  • Hybridwischerblätter – eine Kombination aus beidem 

Die ersten klassischen Scheibenwischer sind seit den 1970er Jahren in Verwendung und werden natürlich noch immer benutzt, obwohl sie langsam aber sicher seit 2002 durch so genannte aerodynamische Scheibenwischerblätter ersetzt werden, die angeblich bei schnelleren Fahrtgeschwindigkeiten mehr halt auf der Windschutzscheibe haben und länger halten sollen. Sie lassen das Auto außerdem „geschmeidiger“ und moderner aussehen. In den letzten Jahren sind zudem sogenannte „Hybridscheibenwischer“ aufgetaucht, die eine Kombination aus beiden Scheibenwischerarten darstellen und deren beste Merkmale vereinen. Einige sind der Meinung, dass diese Wischerblätter die besten sind, da sie beide Dinge vereinen und unabhängig von der Art der Windschutzscheibe die beste Wischleistung liefern (sei es nun eine abgerundete oder eine flache Windschutzscheibe).

Zum Glück „sind wir nicht allein“ :)

Sind Sie bereits etwas verwirrt? :) Dabei ist das noch nicht mal alles. Unsere Quelle bei TopScheibenwischer.com, einem der besten Scheibenwischerblätterhändler in Deutschland und Österreich, sagt, dass es viel komplizierter sei, die richtigen Scheibenwischer auszuwählen, als eben mal nur in den Supermarkt zu spazieren und die erstbesten Wischerblätter vom Regal zu nehmen. Jedes Automodell auf der Straße hat Scheibenwischer in einer anderen Länge, aber die Unterschiede bestehen nicht nur von Modell zu Modell, sie hängen normalerweise auch von der Beifahrer- und der Fahrerseite des Autos ab. Es ist also wichtig, die korrekten Größen für die Scheibenwischer links und rechts an Ihrem Auto zu kennen. 

Leider wird es sogar noch komplizierter. Heutzutage haben verschiedene Autohersteller und Automodelle auch verschiedene Anschlüsse. Wenn Sie also die korrekten Scheibenwischerblätter für Ihr Auto auswählen wollen, dann müssen Sie auch auf die Verbindungen achten. Zum Glück wird auf der oben genannten Webseite eine einfache Suchfunktion angeboten, in der man einfach den Autohersteller, das Modell und das Produktionsjahr eingibt. Dann werden die korrekte Länge der Scheibenwischer und der richtige Anschlusstyp gezeigt. Auf diese Weise können Sier alle Details überprüfen, bevor Sie irgendwo Scheibenwischerblätter kaufen, wo es solche Informationen nicht gibt (wie zum Beispiel in einer Tankstelle oder im Supermarkt)


Um alles nochmal zusammenzufassen

Ja, die „Geschichte“ hinter Scheibenwischern ist komplizierter, als man vielleicht erst glauben mag. Aber ist sie interessant? Wenn Sie eine technisch veranlagte Person sind, dann ganz bestimmt, andererseits – wenn man mal realistisch ist – eher nicht. :) Für all jene, die dieses Thema interessant finden, gibt es sogar einen Film über Scheibenwischer, der bei IMDB eine Bewertung von 7/10 erhalten hat. Der Name des Films ist „Flash of Genius. Googlen Sie den Namen, um mehr Infos zu erhalten, und genießen sie den Film. 

Anzeigen

Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!